Trinkwassersystem Guatemala

Indigene Guatemaltekin öffnet einen Hahnen für Trinkwasser

Das Projekt „Wasser für Gesundheit und Hygiene“ zielt darauf ab, den Zugang zu sauberem Trinkwasser und verbesserten Hygienebedingungen in der Gemeinde Chiquim Guaxcux in Guatemala zu fördern. Dafür wurde in Zusammenarbeit mit unserem Projektpartner Tamahú Guatemala ein Trinkwasserversorgungssystem mit Gravitationsleitungen speziell für einkommensschwache Familien in der Region entwickelt. Zusätzlich wurden vor Ort Schulungsprogramme durchgeführt, um ein tiefgreifendes Verständnis und Bewusstsein für die Wichtigkeit von Wasser und Hygiene zu schaffen. Das gesamte Projekt führte bereits zu einer Reduktion von wasserbedingten Krankheiten und trägt so massgeblich dazu bei, die Lebensqualität der Gemeinschaft zu verbessern.

Weitere Hintergrundinformationen zum Projekt finden Sie im Projektbeschrieb. Originalsprache Spanisch, wurde mit Hilfe eines Programms in Deutsch übersetzt. Oder im Video von unserer Partnerorganisation, ebenfalls in Spanisch.

Partnerfirma: Verein Tamahú Guatemala
Baujahr: 2023
Installationsort: Chiquim Guaxcux, Tamahú, Guatemala
Anlageart: Trinkwassersystem mit Gravitationsleitungen
Täglich werden über 22'000 Liter Wasser zur Verfügung gestellt
250 Menschen profitieren durch direkten Anschluss an die Trinkwasserversorgung
Auf dem Bild sieht man Leitungen des Trinkwassersystems von unserem Impact Projekt in Guatemala. Das Projekt wurde mit der Impact Anteilsklasse des Wasserfonds finanziert.